Donnerstag, 30. Juni 2016

10 Dinge, die mein Kind glücklich machen

Unser Käferle hat sich in letzter Zeit rasant entwickelt, sie wächst zu einem richtigen Kleinkind heran und bringt mich immer wieder zum Staunen.
Zur Zeit machen sie folgende Dinge sehr glücklich:


  • Kräuter mit der Schere schneiden
  • aufs Töpfchen gehen
  • rückwärts die Treppe erklimmen
  • mit den Fingern die Noppen einer Luftpolsterfolie zum Platzen bringen (eine tolle feinmotorische Übung)
  • selbst ins Auto und in den Kindersitz bzw wieder heruas klettern
  • auf- und zusperren mit Schlüsseln (besonders beliebt ist Papas Auto)
  • Kinder nach ihrem Namen fragen und an der Hand nehmen
  • versuchen selbst Socken und Schuhe an- und auszuziehen (mit mehr oder weniger großem Erfolg)
  •  selbst gemachtes Eis essen
  •  Mundharmonika spielen




Mit 28 Monaten bist du trocken, in der Fragephase (Wieso, Weshalb, Warum) und auch in der Autonomiephase.
Du wiegst 13,8 kg und bist ungefähr 92 cm groß.
Du redest viel und bringst viele Menschen mit deinen sprachlichem Ausdruck zum Staunen. Besonders herzig finden wir aber
deine wenigen "Fehler":

  • krösten (=trösten)
  • Moperrad (=Motorrad)
  • Haromika (=Mundharmonika)

Montag, 27. Juni 2016

4 Natur- Kartenspiele

Ich möchte euch vier Kartenspiele vorstellen, die ich im Laufe der letzten Monate entdeckt habe und die sehr ansprechend gestaltet sind.
Sie sind vielleicht noch nicht für die Kleinsten geeignet, aber auf jeden Fall fürs Grundschulalter.

1) Wildkräuterquartett:
Die Wildkräuter sind wunderschön im Aquarellstil gemalt und je vier bilden ein Quartett (giftige Pflanzen, essbare Wildkräuter, usw)



2) Pflanzen- Memory:
Bei diesem so hübsch illustrierten Memory wird auf einer Memorykarte die gesamte Pflanze gezeigt und auf der dazugehörigen Karte wird ein Ausschnitt dieser Pflanze vergrößert dargestellt. Das Memory ist auch für Erwachsene ein tolles Spiel.





3) Bäume- Wissenskarten: 
Die Wissenskarten sind auf einem stabilen stärkeren Papier gedruckt und beinhalten viele übersichtlich dargestellte Informationen zu den einzelenen Baumarten auf der Vorder- und Rückseite der Karten.




4) Vögel- Wissenskarten: 
Die Wissenskarten über die Vögel sind gleich aufgebaut wie die Karten über die Bäume. Das Format der Karten ist sehr handlich und sie sind auch gut geeignet, auf Streifzügen durch die Natur mitgenommen zu werden.





Die vier vorgestellten Kartenspiele sind nicht gesponsert.
Ich habe sie vorgestellt, weil sie mir persönlich einfach gut gefallen!

Donnerstag, 23. Juni 2016

Abschied vom Stoffwickeln - Wenn das Kind plötzlich trocken wird


Der Selbstaufbau eines Kindes (eines Menschen) wie Maria Montessori es bezeichnet, fasziniert mich immer wieder. An meiner Tochter konnte ich bereits viele Entwicklungssprünge bestaunen und meist kamen sie ganz plötzlich.
Vor einigen Wochen ist unser Käferle mit 28 Monaten ganz überraschend trocken geworden und zwar aus eigenem Antrieb, denn wir haben kein Töpfchentraining praktiziert. Wir haben ihr lediglich ein Töpfchen hingestellt und ihr erklärt wie man es benutzt. Eingeführt haben wir es bereits letzten Sommer, damit sie sich an den Anblick gewöhnen konnte. Anfangs zeigte sie kein besonderes Interesse daran, später setzte sie sich gerne kurz, aber komplett bekleidet darauf, später dann ab und zu ohne Hose. Aber nie ging "Pipikacka" ins Töpfchen.
Seit unserem Kärntenwochenende ist sie nun in der Tag und was mich sehr überrascht hat, in der Nacht trocken. Äußerst selten passiert ein "Unfall" und wir lassen auch die Nachtwindel weg. Tagsüber trägt sie statt einer Unterhose eine Trainingshose, so kann man auch ganz entspannt zum Einkaufen fahren und der Kindersitz ist geschützt.
Das Trocken werden kann auch gar nicht beschleunigt werden, da es sich um einen Gehirnreifeprozess handelt. Ein Töpfchentraining hat also nur wenig Sinn. Dennoch halte ich es für sinnvoll das Baby bzw das Kleinkind immer wieder nackig zu lassen oder mit Stoff zu wickeln, damit es einen besseren Bezug zu diesen Körperausscheidungen bekommen kann und überhaupt registrieren kann, wass denn da passiert. Wir haben sie daher bereits letzten Sommer viel nackig herumlaufen lassen. Anfangs war sie erstaunt und erschrocken, wenn "es" nass die Beine runterlief. Mit der Zeit hat sie es dann selbst kommentiert (nicht vorher angekündigt) und es wurde "normal".
Das Käferle hat eine empfindliche Nase, weshalb ich ihr ein Duftsäckchen hergerichtet habe, an dem sie schnuppern kann. Das macht sie auch richtig gerne und der Uringeruch stört sie so weniger.
Auf die Toilette möchte sie zur Zeit noch nicht gehen, denn die ist ihr "zu groß", aber auch das wird bestimmt noch kommen.
Ich vermeide es sie zu fragen, ob sie aufs Töpfchen muss, denn sie soll die Möglichkeit haben es selbst wahrzunehmen.
Wichtig ist, dass man dem Kind die Zeit gibt, die es braucht und es nicht zu drängen, denn jedes Kind entwickelt sich nach seinem eigenen Entwicklungsplan. Unsere Tochter ist zum Beispiel erst mit ungefähr 18 Monaten frei gelaufen, dafür ist sie in der sprachlichen Entwicklung sehr weit. Wenn ein Kind erst mit 4 Jahren trocken wird, dann ist das auch komplett in Ordnung und kein Grund zur Besorgnis.



-


Freitag, 17. Juni 2016

Testbericht - Wollüberhose von Disana

Im Beitrag zum Thema "Wollüberhose fetten" habe ich bereits angekündigt, dass ich euch die Disana Wollüberhose vorstellen möchte.


Melanie vom Shop Modys hat uns zum Testen eine Disana Wollüberhose in XL und eine Dose Wollwachs geschickt. Vielen lieben Dank!




Frisch gewaschen und gefettet kam die Wollüberhose dann sofort in der Nacht zum Einsatz und zwar über eine Bamboozle Stretch.
Und ich muss sagen, die Disana hat mich überzeugt! Sie ist super kuschelig und hält absolut dicht.

Die Fakten im Überblick:

Stoffwindelart: Wollüberhose (Schlupf)
Größen:
Größe 62/68 (3-6 Monate)
Größe 74/80 (6-12 Monate)
Größe 86/92 (12-24 Monate)
Größe 98/104 (2-3 Jahre)
Material: 100 % Schurwolle aus kbT, doppelt gestrickt, IVN zertifizierte Fertigung
Hergestellt in : Deutschland
Designs: viele verschiedene Farben
Pflege: waschbar bis 30 Grad in der Maschine (Wollwaschprogramm); farbige Überhosen sollten beim ersten Mal separat gewaschen werden, um ein Abfärben zu verhindern; mit Wollwachs fetten (imprägnieren)
Preis: ab ca. 14 Euro

Wollüberhosen sollten alle paar Wochen nachgefettet werden, um dicht zu sein. Das besondere an den Wollüberhosen von Disana ist, dass sie doppelt gestrickt sind und somit besonders auslaufsicher. Sie verfügen über ein hohes Strickbündchen, das den Bauch besonders warm hält.



Die Wollüberhose nimmt überschüssigen Urin auf und bleibt dennoch hygienisch, da Wollfasern sich selbst reinigen. Der Urin verbindet sich dabei mit dem Lanolin und wird neutralisiert. Nachgefettet muss werden, wenn das Lanolin aufgebraucht ist.

Besonders empfehlenswert sind Wollüberhosen für Babys mit empfindlicher Haut, da Wolle von Natur aus atmungsaktiv und temperaturregulierend ist. Mit dem Material Wolle verbindet man Wärme und es fällt einem dadurch schwer zu glauben, dass diese die Haut kühl und trocken halten soll. Aber in einer Wollüberhose kann die Haut weitaus besser atmen als in einer Wegwerfwindel oder einer Überhose aus PUL.

Die Wollüberhosen von Disana gibt es in vielen verschiedenen Farben zu kaufen.

Mein Fazit:
Lange habe ich mich nicht an Wollüberhosen herangetraut. Zu Unrecht! Denn sie sind sehr kuschelig, halten sehr gut dicht, wenn sie ausreichend gefettet sind und die Haut kann atmen. Das Fetten hat sich auch als überhaupt nicht kompliziert erwiesen.
Die meisten Nutzer sind von Wollüberhosen begeistert und ich habe bisher kaum negative Berichte darüber gefunden.

In diesem Sinne- Back to the roots!



PS: Eigentlich wollte ich auch noch die Disana Strickbindewindel in Verbindung mit der Wollüberhose testen, aber meine Tochter ist mir zuvor gekommen und ganz plötzlich trocken geworden.
Mehr über das Thema "Trocken werden" sowie einige Trainerhosen- Testberichte gibt es hier in nächster Zeit zu lesen.

Schaut doch vorbei!

Sonntag, 12. Juni 2016

Familiensonntag

Sonntage laufen bei uns sehr familiär und gemütlich ab. Meist machen wir nur einen kleinen Ausflug oder Spaziergang und sind viel zu Hause und einfach nur mal Papa, Mama und Kind, denn unter der Woche ist es durch den Arbeitsalltag und Hausumbau ohnehin hektisch genug. Heute haben wir einen wunderschönen Waldspaziergang gemacht, auf den ich euch mitnehmen möchte. Entlang des informativen Waldlehrpfades gab es einiges zu entdecken...


Schräg wachsende Bäume...



Informationstafeln...



Einen Bach...





Den Ausblick von Papas Schultern....



Ein Insektenhotel...



Einen Spielplatz...




Vatertag haben wir dann auch noch ein wenig gefeiert (ja in Österreich ist der an einem anderen Tag als bei den lieben Nachbarn) mit selbstgemachten Eis und Blumen. Ich habe mich an einer Erdbeer- Kokos- Eiskreation versucht.





Der Papa hat sich das redlich verdient. Nicht nur wegen dieser coolen Wippe, die er fürs Käferle gebaut hat, sondern überhaupt! Ich könnte mir keinen liebevolleren und fürsorglicheren Vater vorstellen. Wir lieben dich!


Und hier seht ihr noch Vater und Tochter auf dem Bagger, der zur Zeit auf unserem angrenzenden unlängst erworbenen Baustellengrundstück steht. Papa soll ja schließlich auch Spaß haben am Vatertag...


Mit diesem Beitrag mache ich bei WIB (obwohl ich nur Fotos vom Sonntag gezeigt habe) und 12 von 12 mit.

Samstag, 11. Juni 2016

Unser Jahreszeitentisch im Juni

Gestern waren das Käferle und ich spazieren und haben unseren ersten gemeinsamen Wiesenblumenstrauß gepflückt. Sie interessiert sich sehr für Pflanzen und ihre Namen und ich konnte sie ihr zum Glück nennen (Mohnblume, Margerithe, Glockenblume, Rotklee, usw.).
Der Strauß schmückt nun unseren relativ schlicht gehaltenen Jahreszeitentisch, auf dem auch unsere Holzkühe weiden.


Besonders gut gefallen mir auch die Häkelschmetterlinge, die ich hier gewonnen habe. Vielen Dank noch einmal dafür, sie passen hervorragend zu unserer Juni- Deko!


Hier könnt ihr unseren Jahreszeitentisch zur Pfimgstzeit ansehen (Klick).

Verlinkt bei den Naturkindern und auf dem Blog Zuckersüße Äpfel.

Mittwoch, 8. Juni 2016

Wollüberhose fetten - Step by Step



Zuerst möchte ich mich noch einmal ganz herzlich bei Melanie vom Shop Modys bedanken, die uns eine Wollüberhose von Disana zum Testen zur Verfügung gestellt hat und auch eine Dose Wollwachs von Huda mitgeschickt hat!


Über die Disana Wollüberhose werde ich im nächsten Testbericht ausführlich schreiben.

Bei unserer Tochter haben wir über den gesamten Stoffwickelzeitraum hinweg für die Nacht Schlupfüberhosen aus PUL verwendet, da sie diese gut vertragen hat uns sie auch nie ausgelaufen sind. Dennoch hat es mich immer gereizt einmal Wollüberhosen auszuprobieren.
Ich möchte euch nun die Fotos zeigen, die bei meinem ersten Mal "Wollüberhosen fetten" entstanden sind.

Vielleicht ist diese Fotoanleitung ja für den einen oder anderen ganz nützlich.

1.) Folgende Dinge benötigst du:
- Wollfett (auch Wollwachs oder Lanolin genannt)
- Wollwaschmittel
- 2-3 Tropfen Spülmittel oder Kindershampoo
- ein ausreichend großes Gefäß/ eine Schüssel
- Meßbecher/ Becher
- kochendes Wasser
- warmes Wasser
- 1 Teelöffel

2.) Wasche deine Wollüberhose per Hand oder in der Waschmaschine im Wollwaschprogramm und verwende dafür ein Wollwaschmittel. Halte dich an die Angaben zur Dosierung.
3.) Nimm einen Becher und löse darin einen halben Teelöffel Wollfett für eine kurze Wollüberhose (zb Huda) in kochendem Wasser auf. Für eine Wolllongie benötigst du einen Teelöffel Wollfett. Gib ein paar Tropfen eines beliebigen Spülmittels oder Kindershampoos dazu und vermische diese Zutaten bis eine milchig weiße Flüssigkeit entstanden ist.




4.) Nimm ein größeres Gefäß und gieße ungefähr 2 Liter  warmes Wasser hinein und verühre dann die Spüli- Lösung darin.


5.) Lege nun die Wollüberhose in das Gefäß, du kannst sie vorher auch auf links drehen, je nachdem ob die Wollüberhose dann an der Außen- oder Innenseite klebrig sein soll (dies kann durch das Lanolin passieren).


6.) Lasse die Wollüberhose nun für einige Stunden oder über Nacht in der Schüssel einweichen. Dann drückst du das Wasser vorsichtig aus (nicht wringen) und hängst die Überhose zum Trocknen auf.
Das Trocknen kann durchaus einige Tage dauern. Um den Trocknungsprozess zu beschleunigen kann man die gefettete Wollüberhose bei 1200 Umdrehungen in der Waschmaschine schleudern.



Nun ist die Überhose einsatzbereit. Sollte sie nicht ausreichend dicht sein, dann fettest du sie ein weiteres Mal.

Es reicht die Wollüberhose alle paar Wochen einmal zu fetten.

Wollüberhosen sind sehr atmungsaktiv und besonders gut für Kinder mit empfindlicher Haut geeignet.

Montag, 6. Juni 2016

Blick ins Regal mit 29 Monaten

Heute gibt es ein Update aus dem Regal unserer Tochter für euch, denn dort wurde Einiges ausgetauscht. Schneiden und Kleben sind Fertigkeiten, die sie zur Zeit besonders gerne übt.



1. Kräuterkarten/ Pflanzenkarten:
Diese Karten fand ich persönlich so schön, dass ich sie einfach kaufen musste. Unser Käferle hat schon seit langem Interesse an den Namen von Pflanzen und will Vieles rund um Pflanzen wissen. Sie schaut sich die Karten gerne an und fragt nach den Bezeichnungen.



2. Nagelbrett: Muster spannen
Das Nagelbrett ermöglicht es mit Gummiringen verschiedene Muster zu spannen. Das Nagelbrett biete ich ihr derzeit ohne Vorlagen an, nach denen Muster gespannt werden können. Zu einem späteren Zeitpunkt werde ich ihr das Material dann mit den Vorlagen anbieten.



3. Steckwürfel:
Die Steckwürfel sind ein mathematisches Material, das ich während meiner Unterrichtstätigkeit in der Grundschule gerne eingesetzt habe (zb um die Zehnerüberschreitung bzw Zehnerunterschreitung zu veranschaulichen). Zusätzlich zu den hundert Steckwürfeln gibt es noch die Hundertertafel, auf welche man die Steckwürfel ebenfalls stecken kann. Das Käferle liebt es, zusammengesteckte Steckwürfelstangen zu zerlegen, aber auch die Steckwürfel zusammen zu setzen. Ich lasse sie damit frei arbeiten.




4. Papierstücke aufkleben:
Zum Kleben habe ich ihr einen Uhustick und Papierstücke hergerichtet. Sie schraubt den Verschluss des Sticks selbstständig ab und klebt die Papierstücke dann auf den bereitgestellten Pappteller. Ich denke wir werden daraus nette kleine Geschenke für Familienmitglieder gestalten.



5. Rosa Turm:
Den Rosa Turm haben wir eigentlich nur, weil ich die Möglichkeit hatte ihn sehr günstig zu erstehen. Anfangs hat sie die Würfel willkürlich gestapelt. Nun passiert es nicht mehr, dass sie einen viel größeren Würfel auf einen kleineren stapelt. Wenn die Größenunterschiede nur gering sind, kann es aber noch vorkommen, dass ein größerer Würfel auf einem kleineren Würfel zu liegen kommt. Bisher habe ich den Rosa Turm nicht "eingeführt", sondern sie einfach machen lassen. Solange sie die Würfel nicht durch die Gegend wirft oder zb bemalt ist das für mich in Ordnung. In diesem Fall würde ich ihr einen Ball oder ein Blatt Papier und Farbstifte in die Hand drücken.



6. Papierstreifen schneiden:
Die Schere übt eine besondere Faszination auf sie aus seit ungefähr einem Monat. Sie verwendet beide Hände, wenn sie mit der Schere schneidet. Damit sie das Schneiden üben kann, habe ich ihr Papierstreifen in einem Körbchen bereit gelegt.




7. Socken anziehen (Korb mit Socken):
Da sie immer wieder versucht sich alleine Socken anzuziehen, habe ich ihr nun auch welche zum Üben in ein Körbchen gelegt. Es gelingt ihr noch nicht so gut die Sockenöffnung über alle Zehen zu ziehen, meist schlüpfen nur die größeren Zehen in die Öffnung.




8. Bauernhof:
Unsere Tochter liebt ihren Bauernhof  (Klick) und die Holztiere bzw Schleich-Tiere. Sie spielt sehr intensiv Bauernhoferlebnisse nach und kann sich da sehr in ihr Spiel vertiefen.




9. Mehrteiliges Puzzle:
Da die zweiteiligen Puzzles keine Herausforderung mehr darstellen, habe ich ihr nun ein mehrteiliges Rahmenpuzzle ins Regal gestellt. Am Anfang des Puzzles braucht sie noch am meisten Unterstützung, aber umso mehr vom Motiv erkennbar ist, umso besser gelingt es ihr alleine weitere Puzzleteile einzusetzen.


Freitag, 3. Juni 2016

Testbericht Tots Bots Bamboozle Stretch XL


Schön, dass ihr vorbeischaut!
Ich möchte euch die Tots Bots Bamboozle Stretch XL näher vorstellen. Diese wurde uns von Melanie vom Shop Modys zum Testen zur Verfügung gestellt. Herzlichen Dank dafür!!!


Unser Käferle wiegt aktuell ungefähr 13,7 kg und viele unserer One Size Höschenwindeln passen zwar noch, aber stoßen gewichtstechnisch schon an die Obergrenze. Da ich nicht sagen kann wie lange unsere Tochter in der Nacht noch eine Windel brauchen wird, überlege ich immer wieder XL Höschenwindeln anzuschaffen.
Die Bamboozle XL ist verlockend, da sie bis 20 kg passt und die Flügel sehr dehnbar sind. Sie ist unglaublich weich und anschmiegsam, da sie aus einem niedrigflorigem Viskosefrotte besteht und wird noch eine ganze Weile passen. Es gibt sie zwar nur im naturfarbenen Design, aber dafür ist die Passform sehr gut. Geliefert wird sie mit einer kurzen Einlage, die mit zwei Snaps an der Innenseite der Höschenwindel fixiert wird und zwar im vorderen Bereich. Die Rückseite der Druckknöpfe kommt aber direkt am Körper zu liegen.

Innenseite der Windel plus kurzer Einlage



Die wichtigsten Fakten im Überblick:

Stoffwindelart: Höschenwindel
Verschluss: Klettverschluss
Größen: Mehrgrößenwindel; XL 8- 20 kg (= Größe 3)
Material: 80 % Viskose (aus Bambuszellfasern), 20 % Polyester, innenliegender Saugkern aus 100 % Polyester; ÖKO TEX 100 - Klasse 1 zertifiziert
Pflege: maschinenwaschbar bis 60 Grad, keinen Weichspüler oder Waschmittel mit Enzymen verwenden, auch kein Bleichmittel; ist für den Trockner geeignet
Designs: nur naturfarben
Produziert in: Schottland (GB)
Preis: ca 20 Euro

Passform:
Wie bereits erwähnt kann die Windel durch Druckknöpfe verkleinert werden und erlaubt drei verschiedene Größeneinstellungen. 

kleinste und größte Einstellung im Vergleich


Geschlossen wird sie mit einem Klettverschluss, die Klettbänder sind eher breit gehalten. Es gibt einen Gegenklett, der verhindert dass das Klettband sich beim Waschen in anderen Wäschestücken verfängt. Ein Überkletten bei sehr schlanken Kindern ist auch möglich.

Klettverschluss

Überkletten ist möglich

Durch die dehnbaren Flügel ist sie in der Weiteneinstellung sehr flexibel. Die XL Variante ist um ungefähr 5 cm länger als die Bamboozle in Größe 2 und auch deutlich breiter. Da es nicht besonders viel Auswahl an XL Windeln gibt, ist diese Höschenwindel eine wirklich gute Option für größere und schwerere Wickelkinder. Die Windel passt unserer Tochter mit ihren 13,7kg auf der mittleren Einstellung (also L) hervorragend. Die Beinbündchen sollten am Oberschenkel anliegen ohne einzuschnüren, die stretchigen Flügel erlauben eine genaue Anpassung an die jeweilige Statur des Wickelkindes in der Weite.
Die Windel verfügt über die so genannte ActivFlex Technologie für einen perfekten 
Sitz, was bedeutet, dass sie sehr elastisch ist und sich dem Körper optimal anpasst. Die Gummis an den Beinen sind unauffällig in den Stoff eingenäht, wodurch die Windel an den Beinen sehr komfortabel sitzt.

Beinbündchen

Beinbündchen


Windelpo:
Ich möchte es so formulieren: Die Größe des Windelpos ist Höwi- Size. Es gibt bestimmt Windeln, die ein schlankeres Paket machen, aber auch welche, die ein dickeres Paket machen. Jedenfalls macht sie einen hübschen Stoffy- Po....



Aussehen: 
Bisher hat sie noch keine sichtbaren Abnutzungserscheinungen. Wir waschen bei 60 Grad und verwenden das Baukastensystem von Sonett. Trotz harten Wassers ist die Höschenwindel noch immer kuschelig weich.

Saugkraft:
Diese enorm kuschelige Höschenwindel für Kleinkinder ist gut für den Einsatz als Nachtwindel geeignet, da sie wegen des Saugkernes aus Mikrofaser sehr saugfähig ist. Die Einlage kann gefaltet werden, so erhält man ein größeres Saugvolumen, da wo man es benötigt. Bei Buben ist das in der Regel im vorderen Bereich und bei Mädchen in der Mitte. Die Bamboozle Stretch ist eine eher dünne Höschenwindel, die noch ausreichend Platz für eine zusätzliche Saugeinlage bietet, die man zb obenauf legen kann. Ich würde hier eher eine Bambuseinlage empfehlen anstatt einer Hanfeinlage, da Hanf ein langsam saugendes Material ist und eher als unterste Schicht geeignet. Es spricht aber nichts dagegen eine Hanfeinlage zwischen Höschenwindel und Überhose zu platzieren.
Als Nässeschutz benötigt die Bamboozle Stretch XL wie jede andere Höschenwindel eine Überhose (aus Wolle oder PUL zum Beispiel).

Trocknungszeit:
Die Windel braucht relativ lange, um zu trocknen, da sie doch zu einem Großteil aus Naturfasern besteht.


Anfängertauglichkeit:
Die Tots Bots Bamboozle Stretch ist nicht besonders schwierig in der Handhabung. Beim Einknöpfen der Saugeinlage kann man im Prinzip nichts falsch machen und angelegt wird sie wie eine Wegwerfwindel. Lediglich die richtige Größeneinstellung sollte gewählt werden. An der Vorderseite der Windel gibt es hierzu einige Druckknopfreihen, die drei verschiedene Größeneinstellungen erlauben (M, L, XL). Die Windel passt unserer Tochter mit ihren 13,7kg auf der mittleren Einstellung (also L) hervorragend. Die Beinbündchen sollten am Oberschenkel anliegen ohne einzuschnüren, die stretchigen Flügel erlauben eine genaue Anpassung an die jeweilige Statur des Wickelkindes in der Weite.
Ich würde sagen, dass diese Höschenwindel mit einer kleinen Einschulung für Anfänger durchaus praktikabel ist. 


Design:
In Größe XL ist die Tots Bots Bamboozle Stretch ausschließlich in der naturfarbenen Ausführung erhältlich. Die Größen 1 und 2 gibt es auch in bunt gestreiften Varianten.

Mein Fazit:
Nicht so gut gefällt mir, dass die Rückseite der Druckknöpfe, mit denen die Saugeinlage eingeknöpft wird, an den Babykörper kommt, wenn man die Saugeinlage nicht faltet oder keine weitere Einlage darüber legt.
Besonders begeistert bin ich vom Materialmix der Bamboozle XL, denn im Vergleich zu unseren anderen Höschenwindeln ist sie viel weicher geblieben nach einigen Wäschen (wir haben äußerst hartes Wasser). Die elastischen Flügel sind sehr praktisch, da ich die Windel leicht um den Bauch meiner Tochter bekomme und verschließen kann. Bei unseren One Size Höschenwindeln brauche ich Snapabdeckungen, damit die Snaps nicht am Körper meiner Tochter zu liegen kommen. Für große und schwere Wickelkinder ist die Tots Bots Bamboozle Stretch XL sehr sehr empfehlenswert. 
Sie wurde übrigens bereits das fünfte Jahr in Folge mit dem Mother and Baby Award in Gold ausgezeichnet.


Weitere Testberichte: