Freitag, 1. Januar 2016

Testbericht Petit Lulu Minimalwindel

Erst einmal möchte ich euch alles Gute für 2016 wünschen und mich bei allen Lesern meines Blogs fürs Vorbeischauen bedanken! 
Kleine Mami startet mit einem Windeltestbericht ins neue Jahr und ich finde es wäre ein schöner Vorsatz für 2016, es einmal mit Stoffwindeln zu versuchen. 



Getestet haben wir die Petit Lulu Minimalwindel, die vom Aufbau her sehr minimalistisch ist und vor allem als Backup für windelfreie Babys gedacht ist. Dennoch ist eine Mindestwindel wie diese eine sinnvolle Ergänzung für Wickelbabys (auf die Gründe komme ich noch zu sprechen).

Die Testwindel wurde uns von Stoffwindel- Welt zur Verfügung gestellt und wir bedanken uns ganz herzlich dafür.



Zuerst gibt es die wichtigsten Daten zur Windel, unseren Erfahrungsbericht und dann eine Bewertung in Form einer Punktevergabe. Der Bericht ist wie jeder andere Windeltestbericht subjektiv und enthält nur unsere persönlichen Erfahrungswerte.

Stoffwindelart: Minimalwindel, Mindestwindel
Verschluss: Druckknöpfe, Gummizug
GrößeOne Size (4 - 13 kg)
Material: 
Überhose:  Polyester mit Polyurethanbeschichtung
Einlage: Bambusviskose (60%) und Biobaumwolle (40%)
Designs: viele verschiedene Muster
Pflege: waschbar bei 60°, nicht für den Wäschetrockner geeignet
Produziert in: Tschechien
Preis: ca 14 € (ohne Einlage)



Eine Mindestwindel ist sehr reduziert, wie der Name schon verrät, sie besteht im Prinzip aus einem Windelgürtel (=bei Petit Lulu mit Fleecestoff umnähtes Gummiband), der in der Weite durch das Gummiband verstellt werden kann. Ein Windelgürtel dient dazu beliebiges Saugmaterial zu fixieren, indem es quasi eingeklemmt wird.
Windelgürtel haben ihren Ursprung in China, wo sie zum einfachsten Wickeln mit Stoffwindeln verwendet werden.
 Die Besonderheit der Petit Lulu Minimalwindel besteht nun darin, dass außen ein wasserundurchlässiger und atmungsaktiver PUL Stoff vernäht ist (wie bei einer Überhose), in diese Überhose kann eine lange Saugeinlage mittels Snaps eingebracht werden. Das Saugvolumen der Einlage ist begrenzt, sie kann nur kleine Mengen an Flüssigkeit aufnehmen, daher sollte nach jedem Einnässen die Einlage gewechselt werden. Der Windelgürtel der Petit Lulu Minimalwindel ist mit der Überhose fest vernäht.
Die Petit Lulu Mindestwindel ist sinnvoll...
- als Backup für Windelfrei- Kinder; zum Abhalten wird die Überhose vorne geöffnet, die Lasche durch das Gummiband gezogen und hinten festgehalten
- im Sommer, wenn man die Kleinen viel nackig lässt und nur mal kurz in den Supermarkt möchte oder für die kurze Autofahrt zum Schwimmbad
- wenn man zu Hause ist und eine Windel für einen kurzen Wickelintervall benötigt
- als Trainerhose in der Phase des Trockenwerdens sofern das Kind nicht schon mehr als 13 kg wiegt

Der größte Nachteil für uns war, dass die Windel nur bis zirka 12- 13 kg passt und das Käferle schon so viel wiegt. Zu Beginn der Testphase ließ sie sich noch damit wickeln, aber sie sträubte sich zunehmend und verweigerte die Windel schließlich. Ich denke, dass sie einfach schon zu knapp sitzt und sie sich eingeengt gefühlt hat. Leider war es mir deshalb nicht mehr möglich Tragefotos zu machen und deshalb musste der Teddybär dafür herhalten.
Dennoch möchte ich unsere in der kurzen Testphase gesammelten Erfahrungen mit der Petit Lulu Minimalwindel mit euch teilen.

Ich vergebe nun Punkte von 1- 10 (10= Höchstpunktzahl) in den Kategorien Passform, Windelpo (1-5), Aussehen, Saugkraft, Trocknungszeit, Anfängertauglichkeit, Design,..

Passform:
8 Punkte 
Die Windel wird in der Weite mit Hilfe eines Gummizuges angepasst, der in einen weichen Fleecestoff eingenäht ist. So ist eine individuelle Anpassung in der Weite möglich. Die Minimalwindel wächst mit dem Baby mit und soll von zirka 4 kg bis 13 kg passen, leider deckt sie somit nicht die gesamte Wickelzeit ab. Neugeborenen passt sie noch nicht und am Ende der Wickelzeit ist sie somit nur bedingt als Trainerhose fürs Trockenwerden geeignet (das Kleinkind darf zu dem Zeitpunkt nicht zu schwer sein). Die Mindestwindel ermöglicht drei Größeneinstellungen, die Snapreihen an der Vorderseite der Windel sind dafür gedacht. Die Bündchen der Minimalwindel sind aus kuscheligem Fleece und hinterlassen keine Abdrücke.

Gummizug zur Weiteneinstellung


3 verschiedene Größeneinstellungen


Beinbündchen

Windelpo:
 5 Punkte
Da in der  Minimalwindel nicht besonders viel Saugmaterial Platz hat, macht sie ein schlankes Paket und keinen großen Windelpo. Sie ermöglicht ein hohes Maß an Bewegungsfreiheit.




Aussehen:
9 Punkte 
Die Saugeinlage besteht zu einem hohen Anteil aus Baumwolle (40%), welche dazu neigt nach einigen Wäschen zu ergrauen. Dies ist auch bei dieser Einlage der Fall, schadet aber der Saugkraft nicht. Die Überhose zeigt noch keinerlei Abnutzungserscheinungen.

Saugkraft:
8 Punkte 
Die lange Einlage der Petit Lulu Minimalwindel saugt gut und ein Urinschwall ist kein Problem, danach sollte die Einlage allerdings gewechselt werden.

Trocknungszeit:
8 Punkte

Die Einlage benötigt bei Zimmertemperatur 2- 3 Tage zum Trocknen, die Minimalwindel selbst ist nach einigen Stunden wieder einsatzbereit. Die Überhose muss nicht nach jedem Gebrauch in die Waschmaschine, es reicht sie für einige Stunden auszulüften.

Anfängertauglichkeit:
8 Punkte
Im Prinzip kann mit der Minimalwindel sehr schnell und einfach gewickelt werden. Fertig vorbereitet kann sie im Stehen wie eine Unterhose angezogen werden, wobei uns die Einlage anfangs oft verrutscht ist.


Innenansicht und einknöpfbare lange Einlage

Die Einlage wird eingeknöpft, aber die halbe Einlage bleibt loose, damit sie nach Bedarf gefaltet werden kann (je nachdem, wo mehr Saugkraft benötigt wird). Beim Teddybär war das Wickeln im Liegen selbstverständlich kein Problem. Vorne wird die Überhose unter dem Gummiband durchgeführt, nach unten geklappt und mit den Snaps auf der richtigen Größeneinstellung verschlossen.



Design:
9 Punkte

Es gibt eine große Auswahl an wunderschönen Mustern. Einen Punkt habe ich abgezogen, weil ich nur ein unifarbenes Modell gefunden habe.

Mein Fazit:
8 Punkte

Einen Punkt Abzug gibt es, weil die Mindestwindel leider nur bis ungefähr 12 kg passt. Den zweiten Punkt ziehe ich ab, weil mir die Einlage oft verrutscht ist und ich es besser gefunden hätte, sie ganz fixieren zu können. Die Minimalwindel ist ja ohnehin nur als Backup gedacht.
Schade, dass sie meiner Tochter scheinbar schon zu eng wird, denn die Petit Lulu Minimalwindel wäre unsere ideale Sommerwindel für zwischendurch.
Den Aufbau der Minimalwindel an und für sich halte ich für sehr durchdacht!
Die Mindestwindel ist eine großartige Option für alle, die es komplett bzw teilweise ohne Windel versuchen wollen!

Weitere Testberichte:


Kommentare:

  1. Schöner Bericht! Ich finde die Punkteverteilung super, vielleicht schaue ich mir das ja ab :P
    Ich habe sogar dasselbe Design und würde gerne ausprobieren, ob andere Einlagen hinein passen. Wenn mein Sohn kooperativ ist, kann ich dir die Tragefotos ja zur Verfügung stellen.
    Liebe Grüße

    Jessica von Stoffwindelliebe <3
    http://www.stoffwindelberatung-berlin.de/

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Jessica!

    Danke :) Die Punkteverteilung war die Idee von Eva- Maria von Stoffwindel- Welt, du kannst das bestimmt gerne übernehmen! Die Snaps der Einlagen zb von Anavy oder Bambi Roxy passen zwar prinzipiell, liegen aber enger zusammen. Über Tragefotos würde ich mich sehr freuen! Darf ich sie Eva- Maria ebenfalls zur Verfügung stellen?
    Das wäre sehr nett!!!!

    Liebe Grüße,
    Gertraud

    AntwortenLöschen