Mittwoch, 13. Januar 2016

Stofftasche goes Kinderschürze (Montessori)

Kleinkinder helfen sehr gerne im Haushalt mit, wenn sie nicht daran gehindert werden. Eine Kinderschürze erfüllt  mehrere Funktionen:

  • Schutz der Kleidung
  • gibt der Tätigkeit einen Rahmen (zeitliche Begrenzung durch das An- und Ausziehen der Schürze)
  • die Schürze als "Verkleidung", Arbeitskleidung
Im Idealfall gibt es jeweils eine eigene Schürze für bildnerisches Arbeiten (malen,...) und für die Hausarbeit (kochen, backen, abwaschen,...) bzw die Gartenarbeit. Für manche Arbeiten ist eine wasserdichte Kinderschürze von Vorteil (zB beim Abwaschen).

Eine Kinderschürze im " Montessori- Sinn" sollte vom Kind möglichst selbstständig an- und ausgezogen werden können. Schürzen, die hinten am Rücken gebunden werden müssen, sind daher eher ungeeignet. Bei meinen Kinderschürzen habe ich eine lange Schlaufe angenäht, die vorne mittels Klettverschluss geschlossen wird.

So und nun verrate ich euch wie ihr im Handumdrehen eine sehr preiswerte Kinderschürze nähen könnt!

Kinderschürzen im Vergleich (die mittlere wurde gekauft, die Schürzen links und rechts aus einer Stofftasche genäht)


Ruckzuck- Kinderschürze aus einer Stofftasche (Upcycling):

Benötigte Materialien:
  • 1 Stofftasche
  • Klettverschluss zum Annähen und eventuell Gummiband
  • Nähmaschine
So geht es:



Die beiden oberen Ecken der Stofftasche ins Tascheninnere einschlagen und mit Stecknadeln feststecken. Einmal mit einem Geradestich oben rundherum nähen, sodass die Tasche verschlossen ist.


Die hintere Trageschlaufe abschneiden und hinten ungefähr auf mittlerer Höhe der Tasche annähen. Die Schlaufe wird später um das Kind herumgeführt und vorne verschlossen. Nun wird ein Stück Klett und Gegenklett angenäht. Ich habe das weiche Klettstück an der Vorderseite der Tasche angebracht und das Gegenstück am Schlaufenende.




Ich habe die Halsschlaufe noch gekürzt und ebenfalls einen Klettverschluss angebracht. Bei meinem zweiten Exemplar habe ich einen Gummizug in die Halsschlaufe eingezogen und angenäht.


Muss noch gebügelt werden, hihi...

Wer eine wasserdichte Kinderschürze möchte, verwendet eine Tasche aus einem wasserabweisenden Material. Man könnte auch ein Stück Stoff von einer alten Regenjacke oder einem alten Regenschirm einnähen.
Die Schürzen passen ohne Verlängerung für Kinder im Alter von ungefähr 1- 5 Jahren.

Ich bin übrigens keine geübte Näherin und habe pro Schürze ungefähr fünf Minuten gebraucht!

Wie gefällt euch diese Upcycling Idee?
Hinterlasst mir doch ein Kommentar!

Ich würde mich über Vorher- Nachher Fotos eurer Stofftaschen- Schürzen sehr freuen (kleinemami@gmx.at)! 
Beiträge von Nachahmungstätern bitte in den Kommentaren verlinken (ich bin neugierig auf eure Schürzen)!
Danke!

Kommentare:

  1. Liebe Gertraud!
    Die Idee mit der DIY-Schürze ist ja großartig!! Hatte eine Schürze bis jetzt immer im Hinterkopf, (hab es ja bereits öfter gelesen, dass man eine verwenden sollte) doch ich war noch nie motiviert, wirklich eine zu machen *hihi*.
    Vielen Dank für den tollen Beitrag!
    Winterliche Grüße,
    Ricarda

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Ricarda!
      Danke :) Ich habe das Schürzen- Thema auch lange aufgeschoben. Das Christkind hat dann eine gebracht (die in der Mitte auf dem Foto) und als dann zufällig mein Blick auf eine Stofftasche fiel, kam mir die Idee!
      Liebe Grüße,
      Gertraud

      Löschen
  2. Eine tolle idee! Ich bin ja dr absolute fan von stofftaschen u es liegen 100 bei mir herum.. mein kleiner Koch (3) wird sich sehr freuen. Die von Tedi werden noch ausgemalt u dann gehts los ;) danke dir!!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo!
      Ohhh das freut mich aber, dass dir die Idee gefällt :-) Würdest du mir eventuell Fotos eurer Schürzen zukommen lassen? Ich bin nämlich total neugierig darauf... und wenn du nichts dagegen hast, würde ich die Bilder gerne auf meiner Facebook Seite zeigen. Was meinst du?
      Liebe Grüße,
      Gertraud

      Löschen