Donnerstag, 12. November 2015

4 Ideen für eine stimmungsvolle Adventzeit

Wir nähern uns in Riesenschritten der Adventzeit und obwohl ich nichts von verfrühtem Weihnachtskitsch in Kaufhäusern halte (zB im Oktober), braucht man doch Zeit, um DIY- Ideen zu verwirklichen. Daher poste ich einige Ideen für die Adventzeit schon jetzt...

1. Lebendiger Adventskalender:

Ein lebendiger Adventskalender unterscheidet sich von einem herkömmlichen Adventskalender durch die Menschen, die ihn gestalten. 24 Familien finden sich zusammen, um gemeinsam diese besonderen Tage zu feiern. Jede Familie dekoriert an einem Tag im Advent ein Fenster ihres Hauses und beleuchtet es. In den Abendstunden treffen sich die Familien dann beim jeweiligen Adventfenster, bewundern es, singen Lieder, trinken Tee und essen Kekse, usw. Die Gestaltung des jeweiligen Abends obliegt der Familie, die an der Reihe ist. Durch den lebendigen Adventskalender haben wir letztes Jahr im Advent sehr viele nette Abende verbracht. Und so sah unser Adventfenster vom 17. Dezember 2014 aus:



2. Adventskranz einmal anders:

Wir binden fast jedes Jahr unseren Adventskranz selbst und meist sieht er sehr klassisch aus. Letztes Jahr wollte ich etwas Neues ausprobieren und es entstand diese Kreation: 



Man braucht nur 4 Einmachgläser, 4 Kerzen, eine große Baumscheibe als Grundplatte und weihnachtliche Dekoelemente. Die Gläser habe ich nummeriert, indem ich Pfeifenputzerstücke zu den Zahlen gebogen habe.

3. Kekse backen:

Ich liebe es Weihnachtskekse zu backen und diese hier durfte das Käferle mit knapp einem Jahr auch kosten. Zuvor kannte sie nur Fruchtzucker vom Obst essen und die Kekse haben ihr gleich sehr gut geschmeckt! Nett verpackt eignen sie sich auch als kleines Geschenk!



Für diese Mürbteigkekse benötigt man:

250 g Dinkelmehl
125 g Butter
75 g Rohrzucker oder Birkenzucker
1 Ei
1 Packung Vanillezucker
1 Prise Salz
1 Messerspitze Backpulver

Aus diesen Zutaten wird ein Knetteig hergestellt (ich nehme meistens mind. die doppelte Menge). Den Teig ausrollen, Kekse ausstechen und bei 160° C backen (ca 8- 10 min). Die Kekse können nach Belieben verziert werden.

4. Last Minute Christbaumkugeln:

Im Vorjahr wollte ich kein Geld für neuen Baumschmuck ausgeben, musste aber kurz vor Weihnachten feststellen, dass wir nur wenig Strohschmuck zu Hause hatten. Zu diesem passen die herkömmlichen Glitzerkugeln irgendwie nicht so richtig. Ich durchforstete meine Bastelmaterialien und gestaltete aus Styroporkugeln und Taschentüchern ganz netten Baumbehang, der zudem zu hundert Prozent bruchsicher ist. Ein nicht zu unterschätzender Aspekt, wenn man ein Kleinkind hat...



Die Styroporkugeln einfach mit den Taschentüchern umwickeln und mit einem Faden abbinden. Fertig sind die Ruck- Zuck- Weihnachtskugeln.

Welche Ideen/ Projekte habt ihr für die Adventzeit?

Kommentare:

  1. Liebe Gertraud!
    Die Idee mit dem Adventkalender finde ich unglaublich schön! Ich wäre da sofort mit dabei *hihi*
    Wunderschöne Herbstgrüße,
    Ricarda

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Ricarda!
      Ich liebe den Lebendigen Adventkalender, der heuer zum zweiten Mal bei uns veranstaltet wird! Zum Glück dürfen wir wieder mitmachen :)
      Wunderschöne Herbstgrüße zurück,
      Gertraud

      Löschen